Edle Kirsche für Ihr Zuhause

Bereits im 18. Jahrhundert wusste das zunehmend selbstbewusste Bürgertum die warme, rötliche-braune Färbung des Kirschholzes zu schätzen. Als idealer Rohstoff für Vertäfelungen und Möbel verleiht diese bis zu 25 Meter hohe Baumart noch heute jeder Inneneinrichtung einen luxuriösen Touch. So verwundert es nicht, dass auch das Kunsthandwerk oder die Hersteller handgefertigter Holzinstrumente die Kirsche für sich entdeckt haben.

Leider führte die Begeisterung für das Holz mit der markanten Maserung in der Vergangenheit zu einem Raubbau an den natürlichen Beständen. Heute stammt das Kirschholz für den Möbelbau fast ausschließlich aus kontrollierter Forstwirtschaft, sodass sich die verbliebenen Urwaldpopulationen langsam erholen und Sie sich bedenkenlos für das Holz der Kirsche begeistern können. Kirschbaumholz ist in ganz Europa verbreitet, wird aber nicht speziell zur Holzgewinnung kultiviert. Das Holz der Vogel-Kirsche, der am häufigsten verwendeten Kirschart, ist daher sehr wertvoll und durch die kurzen Transportwege auch nachhaltig und klimafreundlich.

Elegant und vielseitig

Als ein eher empfindliches Holz eignet sich die Kirsche vor allem für den Innenbereich. Hier ist das Material sehr gut haltbar und lässt sich hervorragend bearbeiten. Durch die homogene Struktur des Holzes ist es leicht zu polieren, sodass eine sehr glatte Oberfläche erreicht werden kann. Im Freien hingegen ist Kirschbaumholz Insekten, Witterung und Pilzbefall schutzlos ausgeliefert. Auch Feuchtigkeit kann das Holz der Kirsche angreifen und führt zu unschönen Rissen. Für die Terrasse oder den Garten eignen sich daher eher andere Materialien wie Stauseeholz [Mouseover-Text: Möbel aus Stauseeholz]oder Eiche [Mouseover-Text: Möbel aus Eiche). Mit seiner schönen Farbe, der feinen Maserung und glatten Oberfläche verleiht Kirschholz jedem Raum eine beruhigende Atmosphäre und elegantes Flair. Ob Arbeitszimmer, Eingangsbereich oder Wintergarten – Kirsche ist vielseitig einsetzbar.

Obwohl das Holz des Kirschbaums nicht so robust ist wie andere heimische Hölzer, hält sich der Pflegeaufwand in Grenzen. Mit Öl oder Wachs behandelte Möbel sollten von Zeit zu Zeit nachbehandelt werden. Die Häufigkeit richtet sich nach der Beanspruchung. Ein viel benutzter Tisch etwa sollte zwei Mal im Jahr geölt oder gewachst werden. Für den Alltag genügt die Verwendung eines leicht feuchten Wischtuchs, um Staub zu entfernen.

Mehr Informationen zu Kirschbaumholz und seiner Verwendung erhalten Sie bei Ihrem Schreiner oder Tischler vor Ort. Einen TopaTeam-Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Fachbetriebsuche.

Fazit

Als edles Holz für besondere Möbelstücke und Vertäfelungen hat Kirschbaumholz seinen Preis. Mit seiner warmen Färbung, einer glatten Oberfläche und schönen Maserung verleiht es Ihrem Wohnbereich eine beruhigende Atmosphäre. Für den Außenbereich ist dieses empfindliche Holz allerdings nicht zu empfehlen. Zu den unterschiedlichen Möglichkeiten berät Sie Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort fachkundig und kompetent.