Kinderzimmer – Zu Weihnachten gibtʼs ein neues Abenteuerland

Eltern kennen das: Kinder sind je nach Alter sehr anspruchslos oder sehr anspruchsvoll, wenn es um Kinderzimmer geht. Ein neues, individuell angepasstes Kinderzimmer ist eines der schönsten Geschenke, das man einem Kind zu Weihnachten oder zum Geburtstag machen kann.

Was braucht das perfekte Kinderzimmer? Es muss flexibel und sicher sein und jeden Tag aufs Neue spannend. Die Erfahrung zeigt, dass Sie dabei keinen schnelllebigen Moden folgen sollten. Setzen Sie lieber auf Klassiker und lassen Sie Freiräume für die Fantasie Ihres Kindes.

Raumschiff, Prinzessinnen-Schloss und Rennwagen

Kinderzimmer, die einem bestimmten Thema gewidmet sind, sorgen für Begeisterung, sind aber manchmal auch schnell wieder passé. Kinder brauchen nicht viel, um sich in ihre eigene Welt zu träumen. Holz bietet dafür eine hervorragende Grundlage. Es lässt sich gut formen, bietet interessante Strukturen und hat auch haptisch einiges zu bieten. Manchmal sind vier Holzräder viel besser als ein komplettes Formel-1-Bett. Mit einer einfachen Montage ist das Bett damit flexibel genug, um sich an neue Interessen anzupassen.

Flexibilität ist Trumpf im Kinderzimmer

Kinder wollen ständig etwas Neues ausprobieren und verändern sich selbst unablässig. Wer vorausschauend plant, kann das erste Kinderbett lange Jahre nutzen und den späteren Schreibtisch schon als Wickeltisch verwenden. Wichtig ist ein kindgerechtes Design. Spitze Kanten, Ecken und andere Gefahrenquellen sind tabu. Die Ausstattung ist im Idealfall so, dass sie alle Arten der Nutzung vom zurückgezogenen Spielen bis zur Übernachtungsparty mit Freunden erlaubt. Bei aller Flexibilität müssen die Möbel im Kinderzimmer zugleich so robust sein, dass sie die eine oder andere unsachgemäße Benutzung verzeihen. Und mit der entsprechenden Veredelung lassen sich Holzmöbel ganz leicht reinigen.