Zirbelholz im Schlafzimmer: endlich erholsame Nächte genießen

Eine erholsame Nacht ist wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden. Leider begleiten uns Stress und Alltagssorgen häufig bis ins Schlafzimmer. Obwohl der Körper müde ist, kommen unsere Gedanken nicht zur Ruhe. Eine Schlaftablette verspricht Entspannung, sollte aber nur die letzte Lösung sein.

Wer auf natürlichem Wege in den Schlaf finden möchte, sollte auf Zirbelholz setzen. Ob als Bett, Nachttisch oder als Spanfüllung für Polster, Decken und Matratzen: Das Holz der Zirbelkiefer verströmt einen angenehm unaufdringlichen Duft, der an weiches Moos und grüne Wälder erinnert. Unsere Sinne beruhigen sich und der Geist wird ruhig und entspannt.

Aus einem ganz besonderen Holz geschnitzt

Der wohltuende Duft der Zirbelkiefer entsteht durch den hohen Gehalt an Harzen und ätherischen Ölen, die im Holz enthalten sind. Diese beruhigen unseren gesamten Organismus und beugen so Schlafstörungen vor. In einer Studie der schweizerischen JOANNEUM Research Forschungsgesellschaft wurde der positive Einfluss der Zirbe auf Körper und Geist bestätigt. Probanden, die einige Wochen ihre Nächte in einem Bett aus Zirbelholz verbracht hatten, berichteten von einem spürbar verbesserten Schlaf. Studienteilnehmer, die in Betten aus anderen Materialien übernachtet hatten, konnten hingegen keine positiven Veränderungen feststellen. Die Untersuchung zeigte außerdem, dass Zirbelholz kreislaufstärkend wirkt und die Herzfrequenz reduziert – und zwar um durchschnittlich 3.500 Pulsschläge pro Tag. Ein ruhiger, regelmäßiger Herzschlag wurde als einer der Gründe für die verbesserte Schlafqualität in einem Bett aus Zirbelholz erkannt. Neben diesen rein körperlichen Effekten fühlten sich die Probanden auch seelisch deutlich entspannter und ausgeglichener.

In der Ruhe liegt die Kraft

Die Untersuchung bestätigt heute, was unsere Großeltern schon lange ahnten. So wurden früher Kleinkinder gerne in Wiegen aus Zirbelholz geschaukelt. Selbst der größte kleine Schreihals sollte so schnell beruhigt werden und gemütlich einschlafen. Kein Wunder also, dass Zirbelholz auch für andere Einrichtungsgegenstände im Schlafzimmer verwendet wird. Naturmatratzen, die mit Stroh und Zirbelholzspänen gefüllt sind, haben nicht nur eine lange Lebensdauer, sondern beruhigen auch das Nervensystem. Auch für Kissen und Decken wird das Holz der Zirbe verwendet. Sie sind atmungsaktiv, sorgen für ein angenehmes Raumklima und sollen zudem die Wetterfühligkeit verringern.

Die richtige Pflege für lange Haltbarkeit

Kaum ein Holz verfügt über einen so hohen Anteil an ätherischen Ölen und Harzen. Damit Sie auch nach Jahren noch vom angenehmen Duft der Zirbe profitieren, sollten Sie es nicht mit der Pflege übertreiben. Der Geruch des Holzes ist nämlich nicht nur gesund, sondern hält auch zuverlässig Schädlinge fern. Die Holzoberfläche mit Lacken oder Wachs zu versiegeln, ist daher kontraproduktiv. Erfreuen Sie sich lieber an der natürlichen Widerstandskraft dieses besonderen Holzes.

Wie Sie Zirbelholz in Ihr Schlafzimmer integrieren und wie Sie Ihre Lieblingsmöbel aus Zirbelholz richtig pflegen, erfahren Sie bei dem Tischler oder Schreiner Ihres Vertrauens. Einen TopaTeam-Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Fachbetriebsuche.

Fazit

Wer unter Schlafstörungen und Unruhe in der Nacht leidet, ist mit Zirbelholz gut beraten. Die positiven Effekte auf unsere Gesundheit wurden wissenschaftlich untersucht und sind seit Generationen bekannt. Allein der unvergleichliche Duft des Zirbelholzes ist für Menschen, die eine natürliche Umgebung schätzen, Kaufgrund genug.