Rückenproblemen vorbeugen – mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch

In Deutschland gelten Rückenbeschwerden als einer der häufigsten Gründe für Arbeitsunfähigkeit. Rund ein Viertel aller Krankentage gehen auf Rückenschmerzen oder andere Erkrankungen des Rückens zurück. Diese Erkrankungen wiederum haben ihre Ursache häufig in einer einseitigen oder sogar falschen Belastung des Rückens. Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch beugen Sie Rückenproblemen vor.

Ursachen für falsche oder einseitige Rückenbelastungen gibt es viele. Sehr einseitig belasten Sie Ihren Rücken üblicherweise bei Bürotätigkeiten. Wenn Sie sechs, acht oder sogar noch mehr Stunden am Tag sitzend am Schreibtisch verbringen, muten Sie Ihrem Rücken eine ganze Menge zu. Besonders fatal für die Gesundheit ist eine schlechte Sitzhaltung und damit eine falsche Belastung der Wirbelsäule. Verspannungen sowie Rücken- und Schulterschmerzen sind typische Folgen.

Ergonomie am Schreibtisch

Einen großen Einfluss auf eine ergonomische und damit möglichst rückenschonende Sitzhaltung hat der Schreibtisch. Genauer die Höhe des Schreibtisches. Ist die Schreibtischplatte zu hoch, führt das häufig zu Verspannungen in der Nacken- und Schultermuskulatur. Eine zu niedrige Schreibtischplatte führt hingegen zu einer vorgebeugten Sitzhaltung mit einem runden Rücken, wodurch einzelne Bandscheiben übermäßig stark belastet werden.

In einer ergonomisch idealen Sitzposition bilden Ihre Knie, Hüfte und Ellenbogen jeweils einen Winkel von etwa 90 Grad. Die Unterarme liegen in dieser Haltung bequem und entspannt auf der Schreibtischplatte auf. Um diese Position zu erreichen, sollte Ihr Schreibtisch höhenverstellbar sein. So können Sie Ihre Schreibtischplatte exakt auf die für Sie passende Höhe bringen. Der Verstellbereich für den Schreibtisch sollte 62 bis 85 cm betragen.

Warum eigentlich ständig nur sitzen?

Immer häufiger sind höhenverstellbare Schreibtische gleichzeitig sogenannte Sitz-Steh-Schreibtische. Diese Tische lassen sich mit allem, was sich auf der Schreibtischplatte befindet, so weit hochfahren, dass Sie bequem im Stehen arbeiten können. Was im ersten Moment vielleicht etwas befremdlich klingt, ist äußerst sinnvoll. Ein korrekt auf die individuelle Körpergröße angepasster Schreibtisch kann zwar eine Fehlhaltung beheben, nicht aber eine einseitige Belastung, die sich aus stundenlangem Sitzen ergibt.

Für eine möglichst abwechslungsreiche Belastung des Rückens sorgen Sie, wenn Sie abwechselnd im Stehen und im Sitzen arbeiten. Der häufige Wechsel der Arbeitsposition trägt dazu bei, Muskel- und Skeletterkrankungen vorzubeugen. Je nach Modell lässt sich die Höhe des Schreibtisches von Hand über eine Drehkurbel oder elektrisch verstellen. Wie beim Sitzen sollten sich auch im Stehen Ihre Unterarme in einem Winkel von 90 Grad zu Ihren Oberarmen befinden und entspannt parallel auf der Schreibtischplatte aufliegen.

Abhängig von Körpergröße und -proportionen variiert die optimale Schreibtischhöhe sowohl beim Stehen als auch beim Sitzen von Mensch zu Mensch. Aus diesem Grund sollten Sie sich auf jeden Fall individuell beraten lassen. Als Ansprechpartner steht Ihnen gerne Ihr TopaTeam-Partner vor Ort zur Verfügung. Er berät Sie mit großem Sachverstand und ermittelt gemeinsam mit Ihnen, welcher höhenverstellbare Schreibtisch für Sie infrage kommt. Einen kompetenten Tischler in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Fachbetriebsuche.

Fazit

Rückenprobleme haben ihre Ursache häufig in einer einseitigen oder falschen Belastung, wie sie bei Schreibtischarbeit oft vorkommt. Damit Sie bei der Schreibtischarbeit möglichst gut sitzen können, sollte Ihr Schreibtisch höhenverstellbar sein. So können Sie die Höhe der Schreibtischplatte genau an Ihre Sitzposition anpassen. Mit einem Sitz-Steh-Schreibtisch schaffen Sie Abwechslung bei Ihrer Arbeitshaltung. Das entlastet Ihren Rücken zusätzlich.