Wie finde ich den richtigen Bürostuhl für mich?

Vom Frühstückstisch ins Auto und anschließend direkt ins Büro – durchschnittlich acht Stunden täglich verbringen wir mit Sitzen. Sechs Stunden davon am Arbeitsplatz. Die Folgen sind Nackenverspannungen, Rückenschmerzen und steife Gelenke. Grund genug, unsere Muskeln mit einem möglichst ergonomisch geformten und bequemen Bürostuhl zu entlasten.

Rückenschmerzen einfach aussitzen

Rund ein Drittel der Deutschen klagt regelmäßig über Rückenschmerzen. Zwar sind diese oft nur ein vorübergehendes Phänomen, doch der volkswirtschaftliche Schaden ist enorm. Etwa 15 Prozent aller Krankschreibungen gehen auf ihr Konto. Chronische Rückenschmerzen können zu Berufsunfähigkeit führen und die Lebensqualität erheblich einschränken. Wer gar nicht erst zur Risikogruppe gehören möchte, sollte Übergewicht vermeiden, regelmäßig Sport treiben und sich Zeit nehmen, um einen – auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmten – Bürostuhl zu finden. Um zu verstehen, wieso die meisten Sitzgelegenheiten im Büro schädlich für die Gesundheit sind, müssen Sie wissen, dass etwa 85 Prozent aller Menschen einen asymmetrischen Körperbau haben. Das klingt zunächst schlimmer als es ist. Doch wir müssen nicht Quasimodo ähneln, um unter akuten Schmerzen zu leiden. Ein verkürztes Bein kann schon zu einer Beckenschiefstellung führen und nach einiger Zeit den berühmten Bandscheibenvorfall auslösen. Tägliches Sitzen verstärkt diese Problematik. Da nicht jeder die Zeit für tägliche Dehnübungen oder die ausgiebige Laufrunde im Park hat, ist ein auf unsere individuellen Bedürfnisse abgestimmter Bürostuhl ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet…

Eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung fördert nicht nur Ihre Gesundheit, sondern beugt auch Müdigkeit, Konzentrationsproblemen und angespannten Nerven vor. Stehtische, die in vielen Unternehmen Einzug gehalten haben, sind übrigens auch keine Lösung: Durch das Stehen sackt das Blut vom Kopf in die Beine. Knie und Rücken werden übermäßig belastet und Menschen, die Probleme mit Senk- oder Plattfüßen haben, leiden schnell unter Schmerzen.
Der optimale Bürostuhl ist wie ein guter Ehepartner: Er passt zu Ihnen, ist eine verlässliche Stütze und lässt Ihnen Freiraum. Da Sie mit dem Bürostuhl im Zweifelsfall mehr Zeit in der Woche verbringen, ist Umsicht bei der Auswahl angesagt. Ganz schnell vergessen sollten Sie den typischen Rat einer jeden Großmutter: „Sitz ruhig, Kind“ ist bei Tisch sicherlich angebracht, im Büro aber eher nicht. Hersteller moderner Bürostühle gehen daher längst auf den natürlichen Bewegungsdrang des Menschen ein. Dynamisch verstellbare Stühle, Bewegungsfreiheit zu allen Seiten und eine natürliche Balance fordern den Körper immer neu heraus und verhindern so das typische Steifheitsgefühl nach stundenlangem Sitzen vor dem Rechner. Natürlich sollten Sie einen Stuhl wählen, der den Bedürfnissen Ihres eigenen Körperbaus entspricht und an Körpergröße sowie Proportionen angepasst ist.

Den Bürostuhl richtig einstellen

Ihr Stuhl ist dann richtig eingestellt, wenn Sie die Fußflächen auf dem Boden absetzen und gleichzeitig den Rücken gerade an die Lehne drücken können. Achten Sie darauf, dass beim Kontakt zur Rückenlehne kein Druck auf die Wade oder die Kniekehle ausgeübt wird. Ist dies der Fall, dann sind Sitztiefe und Sitzfläche zu groß eingestellt und Sie werden immer wieder unbewusst nach vorne rutschen wollen. So verlieren Sie den für die Wirbelsäule wichtigen Halteimpuls. Auch wenn Sie zu den Personen gehören, die aus Prinzip mit festgestellter Stuhlmechanik arbeiten, lohnt es sich in jedem Fall das Bewegungsangebot Ihres Stuhles zumindest ab und zu auszunutzen. An einem perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Bürostuhl werden Sie sich jahrelang erfreuen und nie wieder auf ein Modell „von der Stange“ zurückgreifen.

Welcher Bürostuhl zu Ihnen passt und welche Modelle besonders rückenfreundlich sind, erfahren Sie bei dem Schreiner oder Tischler Ihres Vertrauens. Hier erhalten Sie eine kompetente und ausführliche Beratung. Einen TopaTeam-Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Fachbetriebsuche.

Fazit

Mit einem guten Bürostuhl, der Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist, schlagen Sie Rückenschmerzen ein Schnippchen. Nehmen Sie sich also genügend Zeit bei der Auswahl. Ein ausgiebiges Probesitzen und die Beratung durch einen Fachmann sollten Sie in jedem Fall in Erwägung ziehen.