Die Essgruppe ist das gesellige Herzstück des Zusammenlebens. Sie definiert sich aus einem Tisch mit Sitzmöglichkeiten, die in Material und Form harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Die Auswahl an Stilen und Konstellationen ist riesig: Stühle, Barhocker oder doch Bänke? Hochtisch oder nicht? Rund oder eckig? Holz oder mit Glas- oder Textilelementen? Natürlich kann auch kombiniert werden, wobei folgende Aspekte zu bedenken sind: Wie viele Personen sollen am Tisch Platz finden? Wie viel Stellplatz steht für die Essgruppe zur Verfügung? Aus welchem Material sollen Tisch und Sitzgelegenheiten sein, um sich ins Interieur stilvoll einzugliedern?

Praktisch, flexibel, klassisch: Freistehend mit Stühlen

Ein rechteckiger Tisch mit Stühlen ist der Klassiker unter den Essgruppen. Nicht ohne Grund hat sich diese Konstellation bewährt: Mit flexibel ausziehbareren Tischplatten und zusätzlichen Stühlen lässt sich die Essgruppe je nach Gästezahl ganz ohne großen Aufwand variieren. Auch runde Tische sind sehr beliebt, denn durch die runde oder ovale Form können sich alle Personen bestens unterhalten. Besonders in großen Räumen und bei viel Platz entfalten diese freistehenden Sitzgruppen eine prägende, gestalterische Wirkung.

Platzsparend & gemütlich: (Eck-)Bänke als Allrounder

Gemütliche Eckbank vor Holzvertäfelung

Wer das Hin- und Herschieben von Stühlen vermeiden will, für den sind Bänke die ideale Lösung. Sie bringen durch ihre einheitliche Struktur Ruhe und Ordnung in den Wohnraum. Außerdem eignen sich Sitzbänke besonders für große Familien oder Haushalte, die oft Besuch empfangen. Egal ob ein, zwei oder mehrere Gäste: Auf der Sitzbank zusammenrücken geht immer.

Gerade in kleineren Räumen haben Sitzbänke den großen Vorteil, Platz zu sparen: Freistehende Bänke brauchen weniger Freiraum als einzelne Stühle und können bei Bedarf etwas unter den Tisch geschoben werden. Eckbänke nutzen wörtlich genommen die Ecke aus, sodass viel Sitzfläche auf relativ wenig Raum entsteht. Zudem bietet sich unter den Sitzflächen häufig zusätzlicher Stauraum.

Einfach zurücklehnen: Esszimmersessel

Essgruppen mit Esszimmersesseln verbinden den Komfort eines Sessels mit dem klassischen Stuhl. So wird das besondere Sitzgefühl direkt an den Tisch geholt. Die gemütlichen Sessel lassen sich an runde und eckige Tische gleichermaßen platzieren. Wichtig ist hierbei, dass zwischen den Stühlen ausreichend Platz gelassen wird. Ob Ohrensessel, Klubsessel, ob im Retro-Look oder im modernen, futuristischen Design – wer sich in die bequeme Sesselform hineinfallen lässt, wird so schnell nicht mehr aufstehen wollen.

Ausgefallene Eyecatcher

Tisch und Sitzgelegenheiten können selbst zum Highlight avancieren. So werden Tische mit ausgefallenem Tischbein oder extravaganter Tischplatte, zum Beispiel mit rustikaler Baumkante oder integrierter Beleuchtung, immer beliebter. Auch verschiedenfarbige Stühle oder besondere, ausgefallene Designs verleihen dem Wohnraum eine ganz besondere Note.

Rustikal, verspielt, clean … Stilbrüche erlaubt!

Massivholz-Esstisch mit Holzbänken in schönem Esszimmer

Gerne gesehene Essgruppen-Kombinationen sind rustikale Holztische mit Stühlen aus Kunststoff, mit Bänken oder Schwingstühlen, die mit Stoff oder Leder bezogen sind. Die Mixtur wirkt ebenso gemütlich wie modern-elegant. Tische in Hochglanz-Optik, mit Glasplatte oder Elementen aus Holz in Verbindung mit Edelstahl und Leder verleihen eine elegante bis industriell wirkende Note. Aber bitte nicht zu viele Materialien vermischen, sondern bei zwei prägenden Stil-Basics bleiben.

Der letzte Feinschliff

Besonders einladend wird der Essplatz, wenn auch die umgebende Kulisse und das Ambiente stimmen. Das können oft Kleinigkeiten bewirken, wie eine angenehme Beleuchtung, ein pflegeleichter Teppich unter dem Tisch oder eine gemusterte Decke sowie farbige Sets auf dem Tisch.

Nicht zuletzt isst immer das Auge mit: Ein leerer Tisch wirkt wenig einladend. Ausgewählte Dekorationen zum aufgetischten Ge-
schirr bringen den schnellen, variablen Schliff. Das kann die bunte Vase mit Blumen zum Kaffeetreff sein, die Schale mit saisonalen Deko-Elementen oder ein eleganter Kerzenhalter sowie Teelichter, die sofort den Stimmungsschalter auf Wohlfühlen umlegen. So wird die Essgruppe erst richtig einladend – mit der Garantie, dass nicht nur schnell „reingeschaufelt“, sondern jede gesellige Minute ausgekostet wird.

Laminat und Parkett sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich. Gerade hochwertiges Laminat ist optisch oft kaum von Parkett zu unterschieden. Die Unterschiede zwischen den beiden Bodenbelägen sind jedoch groß.

Laminat – vielseitig und günstig

Im Gegensatz zu Parkett ist Laminat kein Holzboden. Laminat besteht aus einer Spanplatte als Trägerschicht, auf die ein dünnes Dekorpapier und eine Nutzschicht aus Kunststoff aufgetragen wird. Durch die Verwendung von Dekorpapier sind sehr unterschiedliche Oberflächengestaltungen möglich. So ist Laminat in verschiedenen Holz- oder Stein- und Fliesenoptiken erhältlich. Im Vergleich zu anderen Bodenbelägen ist Laminat sehr dünn – mitunter gerade einmal acht Millimeter. Der überwiegende Teil der angebotenen Laminate eignet sich daher für Flächen mit Fußbodenheizung.

In jedem Fall sollten Sie zunächst die künftige Beanspruchung bei der Wahl eines Laminates berücksichtigen. Je stärker der Boden strapaziert wird, desto widerstandsfähiger sollte die Nutzschicht sein. Im Vergleich zu echten Holzböden sind Beschädigungen in der Oberfläche deutlicher sichtbar, da stärkere Blessuren die Dekorschicht beschädigen und somit die darunterliegende Trägerschicht sichtbar wird.

Die Vorteile von Laminat liegen darin, dass es vergleichsweise preisgünstig ist. Außerdem lässt es sich durch ein spezielles Nut-und-Feder-System leicht und schnell verlegen und kann anschließend ohne Wartezeit genutzt werden.

Parkett – langlebig und individuell

Bei Parkett handelt es sich um einen Bodenbelag mit einer Oberfläche aus Holz. Parkett bietet damit alle Vorteile dieses

Aufgrund seiner Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen, reguliert Holz das Raumklima und kann einer Studie der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft zufolge darum je nach Holzart sogar antibakteriell wirken.

Parkett wird in zwei unterschiedlichen Arten angeboten:

  1. Mehrschicht- oder Fertigparkett
  2. Massivholzparkett

Der Aufbau von Mehrschichtparkett ähnelt dem Aufbau von Laminat. Eine oder mehrere Schichten aus Weichholz bilden eine Trägerschicht. Die Oberfläche bildet eine mehrere Millimeter dicke Schicht aus hartem Edelholz, die bereits vollständig geschliffen und versiegelt ist. Ähnlich wie Laminat lässt sich Fertigparkett schnell und einfach verlegen und ist sofort begehbar.

Deutlich aufwendiger als bei Laminat und Fertigparkett ist das Verlegen von Massivholzparkett. Einzelne Holzstücke werden hierbei in Handarbeit verlegt. Dabei sind viele verschiedene Muster wie das Fischgrätmuster, der Schiffsboden oder der Würfelverband möglich. Als Holzarten kommen harte Edelhölzer wie Buche, Eiche, Ahorn, Olive oder auch Obstbaumhölzer und exotische Tropenhölzer infrage. Bestimmte Holzarten eignen sich sogar für Badezimmer und für die Fußbodenheizung.
Nach dem Verlegen muss die Oberfläche des Massivparketts geschliffen und geölt, gewachst oder versiegelt werden, was Wartezeiten bis zur endgültigen Nutzung mit sich bringt.

Der Vorteil von Parkettböden besteht in ihrer Langlebigkeit. Sollten nach langjähriger Nutzung deutliche Gebrauchsspuren entstanden sein, lässt sich der Boden abschleifen und aufarbeiten. Bei Massivparkett sogar mehrfach. Sogar tiefere Kratzer und Schrammen lassen sich ausschleifen. Unterschiedliche Holzarten und Verlegemuster ermöglichen eine Vielzahl von Optionen zur Raumgestaltung.

Bei der Auswahl Ihres Bodenbelages berät Sie gern Ihr erfahrener TopaTeam-Partner. Er erläutert Ihnen, welcher Boden zu Ihren Nutzungsansprüchen passt und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie haben. In unserer Fachbetriebsuche finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

Fazit

Laminat lässt sich einfach und schnell verlegen. Parkett hingegen ist besonders langlebig und bietet umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Fertigparkett stellt einen guten Kompromiss dar, da es die Vorteile beider Bodenbeläge in sich vereinigt. Ihr Schreiner oder Tischler berät Sie individuell und fachkundig.

Der gemütlichste Raum befindet sich unter dem Dach! Doch stimmt das wirklich? Ja – allerdings nur, wenn die Einrichtung optimal auf die Dachschrägen ausgerichtet ist. Wir zeigen Ihnen, was es beim Ausbau und bei der Gestaltung von Dachzimmern zu beachten gibt.

Auf vielen Dachböden gerade älterer Häuser verbergen sich Erinnerungsstücke, alte Kleider und Krimskrams, nie ausgepackte Umzugskartons und vieles mehr. Dabei ist der Raum unter dem Dach viel zu schade, um lediglich als Rumpelkammer genutzt zu werden. Ein Umbau und Ausbau erfordert bereits im Vorfeld eine intensive Planung und ist auch nicht von heute auf morgen umgesetzt. Doch das Resultat macht den ganzen Aufwand wieder wett.

Erste Schritte:

Wenn die baulichen Maßnahmen geklärt sind und feststeht, wofür Sie das Obergeschoss nutzen möchten, steht die Einrichtung auf dem Plan. Vielleicht möchten Sie Ihr Dachgeschoss ja lediglich neu einrichten. Hier empfehlen wir Ihnen, auf maßgeschreinerte Möbel von Ihrem Schreiner oder Tischler vor Ort zurückzugreifen. Nur so können sämtlichen Schrägen, Winkel und Ecken perfekt genutzt werden.

Möglichkeiten der Möblierung:

Gleitschiebetüren: Wenn Sie Ihr Obergeschoss als Wohnung nutzen möchten, ist es notwendig, auch die verschiedenen Wohnbereiche voneinander abzugrenzen. Gleitschiebetüren eignen sich hierfür besonders, da sie perfekt an die Raumsituation angepasst werden. Zudem können Sie – dank zahlreicher Gestaltungsmöglichkeiten, Designs und Materialien – optische Akzente setzen.

 

Fazit:

Wer die Räumlichkeiten unter dem Dach perfekt nutzen möchte, ist auf kreative Einrichtungsideen angewiesen. Da Möbel von der Stange oder in Standardgröße meist nicht passen, liefert Ihnen Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort raffinierte Möbel auf Maß.

Auf der Terrasse findet gerade in der warmen Jahreszeit ein großer Teil des Lebens statt, aber auch der weitläufig, modern und lichtdurchflutet designte Wohnbereich kann sich sehen lassen.

Warme gedeckte Farben in Einklang mit der Natürlichkeit von Holz prägen das Flair.

Die Leseecke mit raumhoher, klassisch in weiß gehaltener Bibliothekswand mit unzähligen 28mm starken Fachböden, hat Platz für jede Mange Schmöker oder auch die DVD-Sammlung. Die Rückwand des Möbels kann – auf das Raumkonzept abgestimmt – individuell farbig lackiert werden. Wenn einmal “Lust auf Veränderung” aufkommt – die Fachböden sind im 32 mm-Raster flexibel positionierbar – so kommt im Handumdrehen frischer Wind und Raffinesse ins Möbel.

Ja – diese Esszimmer Linie macht Lust auf mehr. Und sogar Lust auf Meer. Maritime Elemente in Bullaugenform ergeben in Kombination mit der puristischen Linienführung sowie den dezenten Anlehnungen an den Bauhaus-Stil eine spannungsgeladene Symbiose, derer sich das Auge beim Essen und Leben nur schwer entziehen kann.

Reizvolles Spiel der Kontraste in Ihrem Esszimmer.

Die eingesetzten Materialien und Werkstoffe von der neuen Gestaltungslinie Sinus von pabneu entsprechen den neuesten Trends: raffinierte Kombinationen verschiedenster Holzarten wie zum Beispiel Splintnuss und Eiche. Chrom glanz oder matt sowie Glas prägen das Erscheinungsbild der vorgestellten Kollektion. Hochglänzende oder auch matte Lackoberflächen machen im gekonnten Zusammenspiel mit Holzarten wie Splintnuss aus jedem Möbelstück einen Eyecatcher. Esszimmer-Linie Sinus lebt von effektvollen Kontrasten! Die puristische Linienführung der Möbel bekommt durch den Mix von dunklem.

Entspannende Augenblicke im Esszimmer inklusive.

Das ganze Programm „Sinus“ hält Ihr TopaTeam Schreiner für Sie bereit und zeigt Ihnen gerne die variablen Möglichkeiten im aufregend schönen Design.

Wer mal bei einem Billiganbieter sich einen Stuhl gekauft hat, wird wissen wie groß der Unterschied hinsichtlich der Qualität ist. Umso wichtiger ist die Wahl der richtigen Sitzgelegenheit.

Aber wie sitzt man richtig und was muss man dabei beachten?

Der Mensch sitzt richtig wenn…

Mit vielen renommierten Herstellern und einem hochwertigen Angebot bieten unsere TopaTeam Fachbetriebe für alle Sitztypen den richtigen Stuhl, sogar an Ihre individiuelle Sitzhöhe und -tiefe angepasst, spezialisiert auf ergonomische Sitzmöbel – immer mit dem Gedanken an Ihre Gesundheit. Egal ob Kinder- und Jugendmöbel, Bewegungsstühle, Entspannungssessel oder ein dynamischer Arbeitsplatz – so wie man sich fühlt, so sitzt man – machen Sie jetzt einen Schritt in Richtung Sitzkomfort und fordern Informationen bei einem unserer TopaTeam Fachbetriebe an.

Wer bewegt sitzt – sitzt gesund

Unser Körper ist nicht fürs Sitzen gedacht. Die Natur hat ihn für ein Leben in Bewegung ausgestattet. Wir verbringen bis zu 85 Prozent unserer wachen Zeit im Sitzen! Das Ergebnis kennen wir alle: Rückenleiden gehören zu den häufigsten Krankheitssymptomen. Unser Tipp für Vielsitzer: Sitzen Sie doch mal vorgeneigt, mal aufrecht und mal zurückgelehnt. Dynamisches Sitzen beugt einseitigen Belastungen der Wirbelsäule vor. Die Durchblutung der Muskulatur wird verbessert, Konzentrations- und Leistungsvermögen wird gesteigert. Wichtig ist auch das Aufstehen zwischendurch, gerade weil unsere Bandscheiben von der Bewegung leben. Die Stühle unsere renommierten Hersteller verfügen über bewegliche Sitzflächen und unterstützen das dynamische Sitzen. Ein häufiger Wechsel der Sitzhaltung ist problemlos durch minimale Bewegungen möglich und folgen dem natürlichen Bewegungsdrang des Menschen. Die Stühle unserer Wohnkultur Meisterhaft Fachbetriebe ermöglichen Ihnen leichte Körperbewegungen mit sanften Übergängen in unterschiedliche Sitzpositionen. Die Tiefenfederung der Sitzfläche federt das Hinsetzen ab. Eine feine, seitliche Bewegung der Sitzfläche ergänzt den wohltuenden Komfort. Die geschwungenen, abgeschrägten Vorderkufen unterstützen den Wechsel von einer aktiven, nach vorne geneigten, zu einer entspannten, nach hinten schwingenden Sitzhaltung. Eine einzigartige Symbiose aus elegantem Design, ergonomischem Nutzen und höchstem Komfortanspruch.

Stühle aus Massivholz – Komfortabel, robust und ästhetisch

Sitzgelegenheiten, die Naturholz mit Handwerk und Design verbinden. Massive Holzstühle von unseren Wohnkultur Meisterhaft Partner – bieten nicht nur Sitzkomfort, sondern überraschen auch mit aufwendigen Details und vielfältigen Stilrichtungen. Die langjährige Erfahrung und fachkundigen Schreiner stellen Massivholzstühle her, die langlebig sind und harmonisch jeden Wohnstil ergänzen und komplimentieren. Wir stellen sowohl an die Herstellungsqualität als auch an das Design unserer Holzstühle höchste Ansprüche, um sicherzugehen, dass wir Ihre Wünsche und vor allem Ihre individuellen Anforderungen erfüllen. Aber nicht nur der Sitzkomfort und damit das gesunde Sitzen stehen bei uns im Mittelpunkt. Wir möchten Sie auch mit unserem Design begeistern. Ob Massivholzstühle oder in Kombination mit Edelstahl, mit oder ohne Polsterung und in vielen tollen Holzarten – bei uns finden Sie bestimmt den richtigen Stuhl für Ihren persönlichen Sitzkomfort – passend zu Ihrem Einrichtungsstil. In nachfolgender Bildergalerie sehen Sie ein paar Beispiele aus unserem Leistungsspektrum.

Ein einfacher Tisch? Etwas Ausgefalleneres muss her. Beispielsweise eine Tischkante, die nahtlos in die Umrisslinie der Beine übergeht. Der feine Schwung läuft dabei in eine kleine Standfläche aus, welche Leichtigkeit und trotzdem Solidität vermittelt. Neuartig und dennoch vertraut so sieht er aus, der perfekte Esstisch von heute.

Das richtige Esszimmer sollte längst nicht mehr nur gut aussehen. Funktionalität, Ergonomie und ein raffiniertes Design – all das macht ein Essen in gemütlicher Runde oder auch allein aus. Dabei sind die Geschmäcker so unterschiedlich wie die Mahlzeit, die auf den Tisch kommt. Vom kleinen Salat bis zum üppigen Mittagsmahl – von filigran bis massiv.

Raffinierte Tischlösungen, die im Esszimmer überraschen…

Wenn man erst einmal bequem am Platz sitzt, fällt einem oft noch ein, was man vergessen hat. Entweder sind es die Servietten oder ein anderes Mal der Schöpflöffel. Wie wäre es also mit einer kleinen unauffälligen Schublade unterm Tisch, aus der Sie hervorzaubern, was gerade gebraucht wird? Viele weitere individuelle Ideen bekommen Sie bei Ihrem TopaTeam Schreiner oder Tischler vor Ort. Wie zum Beispiel, die gepolsterte Eckbank, die nach einem schmackhaften Essen und dem erledigten Abwasch zum kurzen Mittagsschlaf einlädt.

Vom eleganten Massivholztisch bis zur ausgefallenen Esstischgruppe

Eine allzu beliebte Freizeitbeschäftigung in unserer Gesellschaft ist das genüssliche Schlemmen bei interessanten Gesprächen mit Freunden oder der Familie. Ob aus aktuellem Anlass oder einfach um die guten alten Zeiten wieder aufleben zu lassen – im richtigen Ambiente wird aus jedem Essen ein geradezu königliches Festessen. Wichtig ist dabei vor allem, dass die Esszimmermöbel den individuellen Anforderungen entsprechen und die Vorstellungen und persönlichen Wünsche erfüllen. Angefangen bei der Grundform bis zur Holzart gibt es einige Fragen, die darauf warten beantwortet zu werden. Lieber hell und filigran mit freischwingenden Stühlen oder ganz modern mit einem Gestell in Edelstahloptik zur Tischplatte aus Holz.

Optik, Haptik und Ergonomie – Esszimmer zum Wohlfühlen

Heute reicht es nicht mehr aus, dass der Esstisch und die Stühle nur die ursprünglichen Anforderungen erfüllen. Der Effekt, das Essen sattmacht spielt oft eine Nebenrolle, neben all den hohen Ansprüchen von Bio über Freilandhaltung bis zur regionalen Herkunft. Genauso verhält es sich mit der Esszimmerausstattung: Der Stuhl soll die Wirbelsäule unterstützen. Sitzen allein reich nicht, man muss gesund Sitzen! Sie wollen genau so einen Tisch? Perfekt auf Ihre Bedürfnisse und Gegebenheiten abgestimmt? Suchen Sie hier gleich Ihren TopaTeam Schreiner oder Tischler ganz in Ihrer Nähe und freuen Sie sich auf individuelle Esszimmermöbel nach Maß.

Holz ist ein nachwachsender, natürlicher Rohstoff. Derzeit gibt es in Deutschland in etwa 3,6 Milliarden Kubikmeter Holz und jährlich werden es sogar noch mehr. Umweltschonend, regenerativ und natürlich auch optisch einzigartig unwiderstehlich. Nicht ohne Grund besitzt ein beachtlicher Großteil unserer Gesellschaft einen Holztisch mit passender Einrichtung – selbstverständlich ebenfalls aus Holz.

Massivholz in allen Formen und Farben

Dabei gibt es gepolsterte Holzstühle, einbeinige raffinierte Holzische und ganze Tischgruppen mit gemütlichen Bänken aus Holz. Von Kernbuche über Wildeiche bis hin zu Old Teak – Massivholz gibt es in den unterschiedlichsten Variationen und Ausführungen. Öl sorgt beispielsweise für ein intensives, kräftiges Erscheinungsbild der natürlichen Maserung. Außerdem ist die Oberfläche dauerhaft vor Feuchtigkeit und Schmutz geschützt. Wachs dagegen lässt das Holz seidenglänzend erscheinen, während Lackoberflächen sehr fein und glatt, wirken und gleichzeitig bleibt die Maserung und Farbe des Holzes dabei sehr intensiv. Doch bei all der Flexibilität bleibt eines: Massivholz sorgt für ein angenehmes Raumklima, ist robust und stabil und äußerst langlebig. Egal ob geölt, gewachst oder lackiert, in jedem Fall bestechen Holzmöbel mit einer natürlichen Eleganz und einer Atmosphäre zum Wohlfühlen.

 

Jahrelang Freude am Massivholz-Esstisch mit der richtigen Pflege Doch der jahrelange und vor allem auch tägliche Gebrauch von Esszimmereinrichtungen hinterlässt selbst bei diesem robusten Material irgendwann seine Spuren. Der Glanz lässt nach, Kratzer und Flecken erzählen ihre Geschichten. Eine gut gemeinte herkömmliche Politur ist oft nicht von Dauer oder verringert den Wert von Antiquitäten sogar. Daher ist es wichtig auf das Holz und die Verarbeitung im Speziellen einzugehen. Mit Öl oder Wachs behandelte Esstische sollen mit einem Vlies behutsam geglättet und abgerieben werden, danach können sie je nachdem mit Öl oder Wachsbalsam aufgefrischt werden. Zur fortlaufenden Reinigung reicht es, die Möbel mit einem trockenen Tuch von Staub zu befreien, ab und an sollte man die Möbel mit einem leicht angefeuchteten, fusselfreien Lappen abzuwischen. Gegen größere Verschmutzungen geht man am besten mit Neutralseife vor – mit wenig Wasser einreiben, abwischen, trocken reiben – sauber! Bei den meisten TopaTeam Scheinern und Tischlern erhalten Sie einen Pflegeservice – suchen Sie gleich hier Ihren Fachbetrieb. Haben Sie Fragen zur Reinigung Ihrer Möbel oder träumen Sie schon lange von einem Massivholztisch? Ihr TopaTeam Schreiner oder Tischler steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Holzmöbel zum Wohlfühlen geht.

„Holz ist ein einsilbiges Wort, aber dahinter verbirgt sich eine Welt der Märchen und Wunder.“ – Bei diesem Ausspruch könnte der erste deutsche Bundespräsident, Theodor Heuss, an die Eiche gedacht haben. Als robuster, urwüchsiger Baum hat sie ihren festen Platz in zahlreichen Sagen und Legenden gefunden. Das Eichenlaub – seit der Antike Symbol für Treue und Stabilität – ziert nach wie vor zahlreiche Stadtwappen und Schilder traditioneller Handwerksbetriebe.

Die Widerstandkraft der Eiche wussten aber auch schon die Seefahrer der Hanse zu schätzen. Sie bauten im Mittelalter ihre Boote aus Planken mit Eichenholz. Noch heute ist der Anteil der Eichen am Baumbestand in küstennahen Wäldern besonders hoch. Selbst Archäologen nutzen die Beständigkeit des Eichenholzes, denn unter günstigen Bedingungen kann es Jahrhunderte und Jahrtausende überdauern. Alte Fundstücke aus Holz helfen daher bei der Datierung von Relikten. Obwohl die Eiche als besonders „deutscher“ Baum gilt, sind mit der Stiel- und Traubeneiche nur zwei von den weltweit etwa 600 Arten in unseren heimischen Wäldern verwurzelt.

Vielseitiger Charme

Heute freuen wir uns über die schöne Struktur des Eichenholzes, die jeder Wohneinrichtung eine besondere Wärme verleiht. Mit ihren hellen Hölzern eignen sich besonders die heimischen Eichenarten als Werkstoff für langlebige Qualitätsmöbel. Sie schaffen ein modernes, luftiges Wohnambiente und schonen durch die kurzen Transportwege das Klima. Ihre außergewöhnliche Widerstandskraft macht Möbel aus Eiche besonders „familienfreundlich“ und zur idealen Wahl für belebte Haushalte. Das robuste Hartholz ist gegenüber äußeren Einflüssen sehr resistent, es verzieht sich wenig, ist kratzfest, unempfindlich gegen Flecken und kann hervorragend gebeizt, lasiert und lackiert werden. Auch Holzschutzmittel werden von der Oberfläche gut aufgenommen.

Ob klassischer Dielenschrank, praktische Sideboards oder gemütlicher Couchtisch – das wertwolle Holz der Eiche setzt in jedem Wohnraum ansprechende Akzente. Auch als Rohstoff für Parkett oder Wandverkleidungen macht die Eiche eine gute Figur.

Knorrige Gestalt mit Stil

Die hohe Wertigkeit der Eiche lässt sich auch an ihrer Bedeutung für exzellente Weine, Whiskeys und Cognacs ablesen. Diese anspruchsvollen Tropfen reifen nur in Eichenfässern und nehmen dabei das typische Aroma des Holzes auf. Eiche lässt keine Flüssigkeit hindurch, ist aber atmungsaktiv und hat einfach Stil.

Der Tischler oder Schreiner Ihres Vertrauens berät Sie gerne vor Ort zu den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Eichenholzes. Er unterstützt Sie bei der Gestaltung Ihrer Einrichtung zum Beispiel im Schlafzimmer und erläutert Ihnen, wie Sie mit Eichenholz Ihre Wohnung gestalten können. Einen TopaTeam-Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Fachbetriebsuche.

Fazit

Ihren Ruf als angestaubtes Material für dunkle Möbel hat die Eiche längst verloren. Während andere Hölzer mit ihrer äußeren Struktur punkten, überzeugt die Eiche vor allem durch innere Werte. Robust, vielfältig und umweltfreundlich – die deutsche Eiche ist zurück. Zu den unterschiedlichen Möglichkeiten berät Sie Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort fachkundig und kompetent.

Die Feinstaubbelastung und Luftverschmutzung in Großstädten sind aktuell ein großes öffentliches Thema. Aber wussten Sie, dass die Luftqualität in Innenräumen ebenfalls stark durch Schadstoffe belastet ist und ein gesundheitliches Risiko darstellen kann? Mit einer gesunden Wohnungseinrichtung können Sie dem entgegenwirken.

Viele gesundheitliche Gefahrenquellen sind meist unsichtbar und geruchlos. Sie können sich in Hölzern, Klebern und Lacken von Böden, Schränken, Tischen und anderen Möbelstücken verstecken und werden erst nach einer bestimmten Zeit freigesetzt. Das ist häufig bei Möbel aus Massenproduktion der Fall. Daher sollten Sie auf besonders schadstoffarme – am besten schadstofffreie – Möbel achten, die auch mit einem Prüfsiegel versehen sind.

Viele Schreiner und Tischler haben sich bereits auf das Thema „Gesund wohnen“ spezialisiert, da mit der wachsenden Anzahl an Allergikern die Nachfrage nach gesunden Wohnungseinrichtungen steigt. Beim gesunden Wohnen geht es allerdings nicht nur um schadstofffreie Materialien, sondern auch um ergonomische Lösungen, die zur Gesundheit beitragen.

Fazit:

Holz trägt erwiesenermaßen zu einem gesunden Raumklima bei. Mit ergonomischen Möbeln fördern Sie zudem Ihre Rückengesundheit. Dabei kommt es stets auf eine fachgerechte Verarbeitung an. Fragen Sie bei Ihrem Schreiner oder Tischler vor Ort nach Ihren Möglichkeiten für gesundes Wohnen.

Auf der Liste der guten Vorsätze für das Jahr 2018 belegte laut einer DAK-Studie das Thema Stressabbau den ersten Platz. Ihr Arbeitspensum können wir leider nicht beeinflussen, aber wir haben ein paar Einrichtungstipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie Ihr Zuhause in einen Ort der Ruhe und Entspannung verwandeln können.

Das Smartphone ist unser täglicher Begleiter im Beruf und in der Freizeit. Es sorgt dafür, dass wir permanent erreichbar sind und uns im ständigen „Stand-by-Modus“ befinden. Daher ist es kaum verwunderlich, dass sich viele Menschen nach einer Auszeit von der Online-Welt sehnen – und wenn auch nur in den eigenen vier Wänden.

„Back-to-the-roots“ nennen Einrichtungsexperten den Einrichtungstrend, der uns zu unseren Wurzeln zurückführen soll und uns dem Wunsch nach einem natürlicheren Lebensraum näherbringt. Daher sind natürliche Materialien wie Holz und Stein so beliebt wie nie. Holz ist als nachwachsender Rohstoff besonders nachhaltig. Kein anderes Material eignet sich mehr dazu als Holz, um einen Raum gemütlich und behaglich zu gestalten. In den verschiedensten Formen und Möbeln begegnet uns dieses Material:

Als Bodenbelag: Parkett ist in der Anschaffung vielleicht teurer und etwas pflegeintensiver, doch die Vorteile wiegen das wieder auf. Parkett kann im Vergleich zu anderen Materialien mehrmals abgeschliffen und versiegelt werden, ist daher besonders langlebig, und verliert auch mit der Zeit nichts an seinem natürlichen Charme. Aufgrund der außergewöhnlichen Wärmeeigenschaften von Holz, sind Parkettböden immer fußwarm und sorgen für ein gesundes Wohnklima. Zudem wirkt ein Holzboden bei fachmännischer Verlegung auch schalldämmend.

Als Tisch: In Zeiten, in denen virtuelle Freundschaften einen immensen Platz in unserem Leben einnehmen, müssen wir in unserem Zuhause wieder Anreize für reale Treffen schaffen. So lädt zum Beispiel ein großer Esstisch zum Essen, Spielen und Plaudern ein und bringt ein gutes Stück Natur in Ihren Wohnbereich.

Als Regal, Kommode oder Schrank: Heben Sie mit individuellen Möbeln Ihren Wohn- und Lebensstil hervor. Raumhohe Regale lassen die Herzen von Bücherwürmern höherschlagen und schaffen eine behagliche Atmosphäre. Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort berät Sie gerne ausführlich.

Offene Wohnkonzepte

Neben der Einrichtung mit Holzmöbeln spielt auch das Wohnkonzept eine große Rolle. So fördern offene Wohnflächen das gesellige Miteinander und die Kommunikation. Die einzelnen Wohnbereiche gehen fließend ineinander über und sind durch weniger Innenwände oder Türen voneinander abgetrennt. Wer nicht ganz auf eine Tür verzichten möchte, kann sich zum Beispiel für transparente Gleitschiebetüren entscheiden. Diese lassen sich nach Bedarf öffnen und schließen und sind dabei gleichzeitig extrem platzsparend. Wichtige Aspekte, die Sie nicht außer Acht lassen dürfen sind zudem eine frische Farbgestaltung der Wände sowie ein dezentes Beleuchtungssystem.

Fazit:

Damit Ihr Zuhause zu einer behaglichen Wohlfühloase wird, raten wir Ihnen zu Möbeln und Einrichtungen aus Massivholz. Sorgen Sie auch für kommunikative Mittelpunkte. Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort berät Sie gerne.

Kahle Wände anstreichen oder tapezieren, diese Methoden zur Wandverschönerung kennt jeder. Wer seine Wände aber optisch in Szene setzen und mit ihnen seinen Wohnstil unterstreichen möchte, dem genügt das nicht. Daher entscheiden sich immer mehr Menschen für Wandpaneele, die es in unterschiedlichen Optiken gibt. Was in der Gastronomie und im Gewerbe schon etabliert ist, wird nun auch in Privaträumen zum Trend.

Klassisch, modern, mediterran, rustikal – die Möglichkeiten, Räumen mit Paneelen eine bestimmte Atmosphäre zu verleihen, kennen kaum Grenzen. Der Hersteller Stones like Stones aus Essen hat sich auf kreative Ideen für Wand und Decke spezialisiert und bietet Paneele in den unterschiedlichsten Optiken an. Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort berät Sie gerne zu den Leistungen des Herstellers und übernimmt für Sie die Bestellung, den Einkauf sowie die Montage.

Steinpaneele – authentische Rekonstruktionen von Steinmauern

Vor allem aus der Gastronomie kennen viele die authentischen Steinoptiken an Wänden, die Mauern aus Mittelmeerländern in Haptik und Optik verblüffend echt nachempfunden wurden. Auch im eigenen Zuhause kommen die Paneele perfekt zur Geltung und erzeugen zum Beispiel als Gestaltungselement im Koch- oder Essbereich Urlaubsgefühle. Im Vergleich zu Naturstein haben die Paneele aus Glasfaserkunststoff mit 7 Kilogramm pro Quadratmeter ein geringes Gewicht und können problemlos montiert und verschraubt werden.

Holzpaneele: Mosaikholz und Altholz-Design

Altholz-Paneele aus Echtholz sind für Einrichtungen besonders beliebt, doch sie sind sehr selten und schwer zu beschaffen. Altholz-Design-Paneele sind daher eine gute Alternative. Dafür werden schnell nachwachsende Weichhölzer mit einer Altholzoptik bedruckt.

Für Mosaikholz-Paneele werden in der Regel Randhölzer miteinander verleimt, die von der Möbelindustrie nicht mehr verwendet werden. Zudem gibt es recyceltes Mosaikholz, das so genannte „Teak Second Life“, das aus alten Teakholz-Bootsplatten in Indonesien gewonnen wird.

Rollbeton

In der modernen Raumgestaltung, zum Beispiel in Lofts, kommen gerne Betonoptiken zum Einsatz. Das verwendete Material – nämlich Gesteinsmehl mit Harzbinder – fühlt sich wie echter Beton an. Die Oberflächen lassen sich mit einem Sprühkleber einfach verkleben.

Fazit:

Neben Stein, Holz, Beton oder Rost gibt es noch weitere Produkte wie Heu und Moos, mit denen sich Wohnräume, Hotels oder Gewerberäume individuell gestalten lassen. Der Vorteil der Wandpaneele ist, dass sie sich großflächig und fugenlos anbringen und im Gegenzug auch wieder problemlos demontieren lassen. Mit Wandpaneelen können Räume ob im gewerblichen oder privaten Bereich auf schnelle Art und Weise zu wahren Eyecatchern werden. Fragen Sie bei Ihrem Schreiner oder Tischler vor Ort nach, welche Möglichkeiten der Wandgestaltung es gibt und welcher Stil am besten in Ihre Räumlichkeiten passt.

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Schrank, einem neuen Bett oder möchten Ihre Küche oder Ihr Bad sanieren? Vergessen Sie das Möbelhaus! Schauen Sie lieber bei einem TopaTeam-Schreiner oder -Tischler vorbei! Warum? Das lesen Sie hier.

Schreiner und Tischler haben den Ruf, teurer als ein Möbelhaus zu sein. Doch diese Aussage stimmt so nicht. Walter Greil, der Geschäftsführer des deutschlandweiten Schreiner- und Tischlernetzwerks TopaTeam, ist sich sicher: „Unsere Partner sind bei gleicher Leistung nicht teurer als ein Möbelhaus – dazu kommt, dass sich ein Schreiner oder Tischler komplett auf die individuellen Wünsche seiner Kunden sowie auf die unterschiedlichen Raumsituationen einstellt und natürlich Sonderlösungen anbietet.“

 

Foto: Walter Greil, Geschäftsführer von TopaTeam: “Unsere Partner sind Handwerker, Innenarchitekt, Schlafberater und Wohnraumdesigner in einem.”

 

„Wir nehmen uns wirklich Zeit für unsere Kunden“

Die persönliche Beratung und Betreuung ist der entscheidende Vorteil, den die Handwerker gegenüber großen Möbelhäusern haben. „Zu uns kommen viele Menschen, die keine Lust mehr haben, durch Möbelhäuser zu laufen“, sagt TopaTeam-Partner Rolf Rothenbacher von der Schreinerei Rothenbacher in Schelkingen-Justingen. „Bei uns finden sie eine individuelle und persönliche Beratung – wir nehmen uns wirklich Zeit für unsere Kunden.“

Diese Philosophie hat auch die Tischlerei Narten aus dem niedersächsischen Stemmen. Auch hier steht der persönliche Umgang mit den Menschen im Vordergrund. „Von der Projektleitung bis zur Montage stellen wir unseren Kunden einen Ansprechpartner zur Seite, der sich um alle Belange kümmert – diese Kundennähe kommt draußen sehr gut an!“ Dieser Meinung ist auch Rolf Rothenbacher: „Vielen Menschen ist es wichtig, beim regionalen Anbieter – in unserem Fall bei der ortsansässigen Schreinerei – einzukaufen. Sollte mal was sein, ist der Ansprechpartner immer gut erreichbar.“

 

Foto: Rolf Rothenbacher: „Bei uns finden sie eine individuelle und persönliche Beratung – wir nehmen uns wirklich Zeit für unsere Kunden.“

 

Im Vergleich dazu hat ein Möbelhaus gar nicht die Kapazitäten, auf die individuellen Wünsche seiner Besucher einzugehen. „Wer auf der Suche nach Lösungen für schwierige Raumsituationen oder Nischen ist, ist beim TopaTeam-Schreiner oder -Tischler am besten aufgehoben“, unterstreicht Walter Greil. „Das sind alles echte Profis, die verlässlich Wünsche umsetzen und Sonderlösungen realisieren.“

Allrounder in Innenausstattung und Wohnraumgestaltung

Laut Walter Greil sind die TopaTeam-Partnerbetriebe absolute Allrounder im Bereich Innenausstattung und Wohnraumgestaltung. Neben dem fachlich hochwertigen Möbelbau bieten sie Gesamtlösungen sowie übergreifende Raumplanungen an. Mittlerweile fertigen die meisten Schreiner und Tischler nicht mehr „nur“ Möbel – sie sind Handwerker, Innenarchitekt, Schlafberater und Wohnraumdesigner in einem.

Durch die Zusammenarbeit mit TopaTeam können die Partnerbetriebe ihr eigenes handwerkliches Sortiment um Zukäufe im hochwertigen Möbelsegment erweitern. So erhalten die Kunden Produkte, die sie unter Umständen gar nicht bei einem Schreiner oder Tischler erwarten.

Rolf Rothenbacher zum Beispiel kauft über TopaTeam Relax-Bettsysteme und baut die dazu passenden Zirbenbetten selbst. „Wir haben uns zu 60 Prozent auf das Thema Schlafen spezialisiert, ansonsten gibt es bei uns alles, was der Schreiner so macht – vom Parkett über das Möbelstück bis zur Tür“, sagt Rothenbacher.

Foto: Jan Narten: “Wir beraten mit großer Lösungskompetenz in die Tiefe.”

 

Auch die Tischlerei Narten setzt auf den Zukauf von Relax-Bettsystemen – doch das ist nicht alles. „Bei uns gibt es eine Vielfalt, die ein Möbelhaus gar nicht bieten kann“, erklärt Tischlermeister Jan Narten. „Was Oberflächen und Gestaltungen anbelangt, ist man in unserer Tischlerei im wahrsten Sinne des Wortes bei `Wünsch dir was´“. Jan Narten beschäftigt in seiner Schreinerei zudem eine eigene Gestalterin. „Viele unserer Kunden sind bei Raum-, Wohn- und Farbkonzepten oft hilflos – wir beraten mit großer Lösungskompetenz in die Tiefe.“

 

Fazit:

Wenn auch Sie Wert auf eine individuelle Beratung, den persönlichen Kontakt sowie erstklassige Handwerkskunst und maßgeschreinerte Einrichtungen legen, dann sind Sie bei den TopaTeam-Schreinern und -Tischlern gut aufgehoben. Schauen Sie doch gleich mal beim Partner in Ihrer Region vorbei!

Immer mehr Menschen entscheiden sich für individuelle Möbel und hochwertigen Innenausbau vom Fachmann. Wer Wert auf kundennahen Service vor Ort und maßgeschreinerten Innenausbau legt, ist bei den TopaTeam-Partnern genau richtig!

Darum zum TopaTeam-Schreiner:

Handgefertigte Unikate: Ein besonderes Schmuckstück im Eingangsbereich, ein Wandschrank in der Dachschräge, eine Eckbank mit außergewöhnlichen Maßen. Maßgeschreinerte Einzelstücke, die es nicht von der Stange, sondern nur vom Schreiner gibt.

Heimisches Handwerk fördern: Schreinermöbel sind keine Billigprodukte. Das Material ist ebenso hochwertig wie die Arbeitsleistung für die Maßfertigungen. Nachhaltigkeit, Lebensdauer und der Verbleib im regionalen Wirtschaftskreislauf sind die Investition auf jeden Fall wert.

Natürliche Ressourcen schonen: Schreiner und Tischler wissen die Natürlichkeit von Holz zu schätzen, es nachhaltig zu verarbeiten und zu bewahren. Unseren Partnern ist bekannt, woher ihr Holz stammt – meist aus der Region.

Sorgfalt schafft Qualität: Professionelle Schreiner und Tischler nutzen nur hochwertiges Holz, sortieren schlechte Rohstoffe aus. Sie nehmen im Fertigungsprozess jedes Teil in die Hand und in Augenschein. Daher ist bei Schreinerqualität Langlebigkeit inklusive.

Was die TopaTeam-Schreiner und -Tischler weiterhin auszeichnet, ist das umfassende Leistungsangebot sowie die Planung und Gestaltung kompletter raumübergreifender Wohnwelten. Man braucht nicht mehr mehrere Ansprechpartner für unterschiedliche Projekte wie Küche, Wohnzimmer, Sauna, Bad sowie besondere Accessoires wie die Beleuchtung. Das Motto lautet hier „Alles aus einer Hand!“
 

Welches Licht brauche ich im Bad? Wie erzeuge ich Gemütlichkeit im Wohnzimmer und worauf muss ich bei der Beleuchtung im Büro achten? Das Thema Licht ist schon fast eine kleine Welt für sich, in die es sich einzutauchen lohnt. Wir haben ein paar Tipps und Fakten zur richtigen Beleuchtung für Sie zusammengetragen.

Längst vorbei sind die Zeiten, in denen die Menschen mit der Dunkelheit ins Bett gehen mussten und die spärliche Helligkeit in Wohnräumen von Kerzen oder Öllampen stammte. Licht galt für viele als großer Luxus. Heute sind wir, was die Beleuchtung angeht, technisch perfekt ausgestattet. Ob drinnen oder draußen – überall ist es hell erleuchtet. In manchen Gegenden rund um Großstädte spricht man sogar von der so genannten Lichtverschmutzung, die sowohl die Tierwelt als auch den menschlichen Organismus durcheinanderbringen kann.

Die richtige Beleuchtung für das Zuhause

Licht beeinflusst unsere Stimmung, unsere Gesundheit, unsere Konzentration und Leistungsfähigkeit und unsere Schlaf- und Wachphasen. Diese Erkenntnisse können wir sehr gut für die Lichtkonzepte in unserem Zuhause anwenden. Unterschiedliche Aufgaben und Wohnbereiche erfordern andere Lichtquellen. Dabei unterscheidet man vor allem zwischen dem Raumlicht, dem Zonenlicht und dem Stimmungslicht.

Das Zusammenspiel zwischen diesen drei Lichtquellen sorgt für ein angenehmes Wohngefühl und Ambiente.

Gemütlichkeit fürs Wohnzimmer

Im Wohnzimmer zum Beispiel sehnen wir uns nach Gemütlichkeit. Indirekte Lichtquellen beispielsweise durch beleuchtete Schränke oder Wandpaneele, Deckenfluter oder kleine Stehlampen vermitteln ein dezentes, warmes Licht. Die Deckenlampe gleicht extreme Kontraste zwischen Helligkeit und Dunkelheit, die für die Augen anstrengend sind, aus. Optimal ist es, wenn sich das Deckenlicht dimmen lässt, um die gewünschten Helligkeitsstufen nach Bedarf einzustellen. So können Sie es zum Beispiel beim Putzen heller und beim Fernsehen dunkler stellen. Für die Leseecke ist es sinnvoll, zusätzlich eine punktuelle Beleuchtung (Zonenlicht) zu wählen.

Lichtkonzept für das Badezimmer

Für viele Frauen – und natürlich auch Männer – ist ein gutes Licht im Badezimmer ein absolutes Muss. Ob zum Schminken oder Rasieren – hier muss die Beleuchtung einfach stimmen, um zum Beispiel Schlagschatten im Gesicht zu vermeiden. Nicht jedes Badezimmer verfügt über Tageslicht. In solchen Räumen muss der Fokus noch stärker auf die einzelnen Lichtquellen gelegt werden. Denn die Ansprüche an die Beleuchtung im Badezimmer reichen noch weiter. Für ein entspannendes Bad möchten wir die Beleuchtung eher gedämpft haben. Fürs Badezimmer eignen sich daher Lichter, die sich nach Bedarf dimmen lassen. Bei der Wahl der Leuchten muss darauf geachtet werden, dass sie bestimmte Vorschriften hinsichtlich der Feuchteverträglichkeit erfüllen. Daher ist es ratsam, einen Fachmann zu Rat zu ziehen.

 

Das perfekte Licht zum Arbeiten

Bei der Einrichtung des privaten Büros sollte am Licht nicht gespart werden. Falsche Beleuchtungen lassen die Augen ermüden und können zu Kopfschmerzen führen. Hier ist es ratsam, Tageslicht, indirektes und direktes Licht harmonisch aufeinander abzustimmen.

Fazit:

Ob für das Wohnzimmer oder das Büro – um ein stimmiges Ambiente zu schaffen, kommt es neben individuellen Möbeln auch auf eine richtige Beleuchtung an. Ihr Schreiner und Tischler vor Ort berät Sie gerne zu diesem Thema.

Ein echter Holzboden in den eigenen Vierwänden ist noch immer der repräsentativste aller Bodenbelage. Die Möglichkeiten sind unendlich und durch die große Variantenvielfalt an Holzarten – kann ein Holzboden sowohl Wärme als auch Klarheit in einem Raum vermitteln.

Holzboden – alles was Sie sich vorstellen können und noch mehr…

Unsere TopaTeam Schreiner und Tischler bieten Ihnen Individualität auf höchstem Niveau. Die Hölzer sind sorgsam vorausgewählt – die Oberflächen sind bisher unnachahmlich und ermöglichen ein stilbewusstes und geschmackvolles Wohnen. Die bereits angesprochene kaum gekannte Vielfalt der Verarbeitungsvarianten ermöglicht Ihnen zusammen mit dem TopaTeam Schreiner und Tischler den Holzboden Ihrer Vorstellungen zu kreieren. Sie können zwischen verschiedenen Breiten, Längen, Sortierungen und Oberflächenbearbeitungen wählen.

Gealtert

…gebürstet

…gehobelt + Kantenalterung

…gesägt

…Kantenalterung

…gehobelt

Vorteile von Holzböden

Die TopaTeam Schreiner und Tischler kennen sich mit den Eigenschaft von Holzböden im Wohnraum bestens aus – mit der richtigen Pflege und vor allem vom Fachmann verlegt, haben Sie hier viele Jahre nicht nur als Holzliebhaber Ihre Freude.

Über unseren Partner Dennebos Flooring aus den Niederladen erhalten Sie hochwertigste Materialien die auf für Sonderanfertigungen zur Verfügung stehen. Fragen Sie den TopaTeam Partner in Ihrer Nähe nach hochwertigen Holzböden und lassen Sie sich entsprechend Ihrer Anforderungen beraten – gerade auch für Holz im Bereich von Küchen und Bädern gibt es eindrucksvolle Lösungen.

Wer einen Einbauschrank oder ein Einbauregal für eine Nische, Dachschräge oder dergleichen benötigt, weiß wie schwer es ist hier eine passende Lösung zu finden. Von unterschiedlichsten Winkeln die schon durch den Bau nie einheitlich sind so wie der Befestigung und Materialfrage, gibt es einiges zu beachten. Warum das ganze nicht noch mit einer Gleitschiebetür ergänzen?!

Einbauschränke und Einbauregale sind für jeden TopaTeam Schreiner und Tischler “die schönsten Möbel”, denn hier kann man handwerklich glänzen aber sieht am Ende eines Projektes auch die strahlenden Augen der Kunden die endlich Ihre bisherigen Stauraumschwierigkeiten vergessen können.

Was gibt es bei einem Einbauschrank zu beachten?

Die mit einem Einbauschrank verbunden Gedanken variieren von altmodisch, über praktisch bis elegant. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind bei den TopaTeam Schreinern und Tischlern unbegrenzt. Ob hochglänzende Flächen, edle Hölzer oder fotorealistische Drucke unsere Partner legen höchsten Wert darauf, dass sich Ihre neuen Einbaumöbel Ihrem Zuhause anpassen. Achten Sie vor allem darauf, dass die Einbauschränke und –regale für Sie optimal erreichbar sind, denn Einbauten für die Sie sich bücken oder erst Stühle oder gar Tische beiseiteschieben müssen werden Sie nie nutzen. Machen Sie sich auch Gedanken über Innensysteme die Ihnen das Finden von Gegenständen bzw. die Präsentation noch vereinfachen.

Was gibt es bei Einbauregalen zu beachten?

Auch wenn der Trend immer weiter hin geht zum digitalen Buch, gibt es doch nichts Schöneres als ein raumhohes eingebautes Bücherregel – welches das Wohnzimmer oder die Leseecke zu Ihrem neuen Lieblingsplatz macht. Die Anforderungen an ein Regal sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich, der Eine möchte Erinnerungen möglichst staubfrei präsentieren und für den Anderen zählen hauptsächlich Ordnung. Modulare Regalsysteme sind gefragter denn je die sich ganz Ihren individuellen Wünschen anpassen und nach Bedarf sogar verschieben lassen. Fragen Sie hierzu einfach Ihren TopaTeam Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Bei vielen Menschen wird der Raum unterm Dach einfach als Speicher oder Dachboden abgetan. Gerade gut genug, um unzählige verstaubte Kisten mit alten Büchern, Dekoartikeln oder Erinnerungsstücken aufzubewahren. Dabei verbirgt sich hinter diesem unscheinbaren Raum oft eine ungeahnte Wohlfühloase, die zum Entspannen einlädt oder sogar ein Schlafzimmer mit angrenzendem Bad. Über zahlreiche weitere Dachschrägenlösungen speziell für Ihre „Dachkammer“ informiert Sie gerne Ihr TopaTeam Schreiner oder Tischler.

Welcher Dachstuhl eignet sich zum Wohnen?

Grundsätzlich gilt die Faustregel: Umso niedriger der Kniestock und umso weniger Platz, desto kreativer müssen die Dachschrägenlösungen aussehen. Doch ist über die Hälfte des Raumes deutlich niedriger als 2,20 Meter, also als die Standard-Raumhöhe, so helfen selbst die kreativsten Köpfe nicht mehr. Solange dieser Leitsatz jedoch eingehalten wird, gibt es kaum Grenzen, die das Wohlfühlen im Dachgeschoss einschränken. Selbst wenn der Kniestock weniger als einen halben Meter misst oder die Schräge direkt mit der Obergeschossdecke abschließt eignet sich der Dachstuhl grundsätzlich zum Wohnen. In diesem speziellen Fall ist es sinnvoll eine zusätzliche Wand einzuziehen, die praktisch den nicht vorhandenen Kniestock ersetzt.

Tipps für Ihr Raumwunder unterm Dach

Wie in allen Räumen spielt Licht auch unterm Dachfirst eine große und entscheidende Rolle. Doch ganz oben ist es umso leichter den Sonnenschein ins Haus zu lassen. Bis zu dreimal mehr Licht bringen Dachfenster im Vergleich zu Giebelfenstern. Und für die richtigen Sonnenanbeter unter uns noch ein wortwörtlich heißer Tipp: Das Dach auf einer Seite komplett bis zum Boden verglasen schafft Wintergartenatmosphäre auf höchstem Niveau! Noch einladender und freundlicher wirkt das Dachgeschoss, wenn die Schrägen in strahlendem Weiß gestrichen sind, denn dies sorgt dafür, dass die Dachschräge optisch zurücktritt. Außerdem wirkt der Raum vom äußeren Eindruck her größer, wenn er nicht mit zu vielen Möbeln vollgestellt ist. Ganz nach dem Motto weniger ist mehr, empfiehlt Ihr TopaTeam Schreiner oder Tischler niedrige Einrichtungsgegenstände zu verwenden. Sideboards, flache Beistelltische und Sofas eignen sich daher ganz besonders gut, um einen gemütlichen Rückzugsort zu schaffen. Wenn Sie jetzt gedanklich schon die verstaubten Kisten aus Ihrer „Dachkammer“ geräumt haben und sich in Ihrer ganz persönliche Wohlfühloase unterm Dach sonnen, dann suchen Sie am besten noch heute nach Ihrem TopaTeam Fachbetrieb ganz in Ihrer Nähe.

Holzböden erschaffen Atmosphäre. Sie machen Räume erst zu dem, was sie letztendlich sind: Gemütliche Wohnzimmer, elegante Schlafzimmer oder einladende Esszimmer. Hohe weiße Räume werden durch ein aufwändiges Tafelparkett zu wahren Sälen und große weite Loft-Wohnungen strahlen mit einem rustikalen Massivholzboden gleich mehr Wärme und Wohnlichkeit aus.

Nicht weniger Flair hat Echtholzparkett welches sich auch immer mehr Beliebtheit erfreut.  Ob in Hotels, in Gewerberäumen, Büros oder Zuhause – der richtige Boden unterstreicht nicht nur die Raumwirkung, sondern schafft selbst eine eindrucksvolle Atmosphäre! Welches Ambiente letztendlich entsteht, liegt allein in Ihrer Hand. Für jeden Geschmack gibt es einen Bodenbelag, der genau das ausstrahlt was zu Ihnen und Ihrer Wohnung passt.

Besonderes Ambiente schaffen mit Holzböden

Vor allem Holzböden sind äußerst vielfältig, was Optik und Charakter angeht. Schon allein die Tatsache, dass jeder Holzboden ein Unikat ist, gibt jenen Zimmern ein außergewöhnliches Flair. Darüber hinaus entscheiden unzählige Holzarten und Verarbeitungsvarianten darüber, ob eine lockere Stimmung im Raum herrscht oder ob das Zimmer erstaunlich elegant wirkt. Von edler Kirsche bis freundliche Esche ist in den Wäldern dieser Welt ziemlich alles vertreten. Ihr TopaTeam Schreiner oder Tischler kann, als Fachmann für den Werkstoff Holz, die Wirkung der jeweiligen Holzart noch perfektionieren oder hervorheben. Von gehobelt über gesägt bis zu geölt oder gebürstet gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die den individuellen Charakter eines Holzbodens noch besser hervorbringen. Je nach Beanspruchung und Einsatzort gibt es Holz, wie Teak, das besonders für Holzterrassen geeignet ist und Eiche, die sogar für Fußbodenheizungen verwendet werden kann.

Vom Eingangsbereich bis ins Schlafzimmer

Ob Garderobe, Esszimmer oder Kinderzimmer. Jeder Raum stellt andere Ansprüche. Insbesondere in Sachen Design und Optik sind die Anforderungen ganz unterschiedlich. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Esszimmerboden, der optimal mit der Tischplatte harmoniert und ein wundervoll edles und zugleich gemütliches Ambiente schafft? Letztendlich muss immer die Gratwanderung vom repräsentativen Eyecatcher und der dezenten Untermalung der Raumwirkung gefunden werden. Möbel und Boden bilden bestenfalls ein einheitliches Bild, sodass jedes Zimmer eine klare Ausstrahlung hat. Beim Schlafzimmer ist es von Vorteil, wenn eine ruhige, unaufdringliche Einrichtung für tiefen Schlaf sorgt, während beim Esszimmer einladende rustikale Massivholzböden gut wirken können. Auch ein nahtloser Übergang von Raum zu Raum eröffnet ganz neue Perspektiven, vor allem wenn die Räume auf verschiedenen Ebenen liegen. Haben Sie nun eine konkrete Vorstellung, was den Bodenbelag in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung angeht? Oder haben Sie Fragen zu der Verarbeitung und Pflege eines Holzbodens? Gerne steht Ihnen Ihr TopaTeam Schreiner oder Tischler vor Ort mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Ihren individuellen Holzboden geht!

Wer gerne Türen knallt, der wird vom System der Gleitschiebetür eventuell enttäuscht sein, ist es doch für seinen leisen Schließmechanismus bekannt. Doch das ist nicht die einzige Stärke dieses Allroundtalents: Platzsparend und barrierearm, auf Maß gefertigt und individuell im Design – das alles trifft auf die Gleitschiebetür zu. Wir zeigen Ihnen, für wen sich der Einsatz lohnt.

Erleichterung im Alltag und im Alter

Wer über eine Modernisierung seines Eigenheims nachdenkt oder aktuell mit der Einrichtung eines Neubaus beschäftigt ist, dem raten wir, sich das System der Gleitschiebtür genauer anzuschauen. Gleitschiebetüren gelten im direkten Vergleich zu Drehangeltüren als besonders barrierearm. Dies ist ein wichtiger Aspekt, wenn es darum geht den Wohnbereich altersgerecht bzw. behindertengerecht zu gestalten. Das Öffnen und Schließen einer Gleitschiebetür ist für Rollstuhlfahrer leichter zu handhaben. Auch wenn das Alter oder körperliche Beschwerden noch in weiter Ferne scheinen, lohnt es sich, frühzeitig über das Thema nachzudenken und Maßnahmen zu treffen.

Platz sparen und Nischen nutzen auf engem Raum

Vor allem in kleinen Wohnungen eignen sich Gleitschiebetüren als Innentüren, da sie besonders platzsparend sind. Das liegt daran, dass sie keinen Schwenkbereich benötigen. Sie verschwinden entweder in der Wand oder schieben sich vor eine bestehende Wand. Das ist auch dann ein Vorteil, wenn man die Gleitschiebetür als Schranktür für einen Kleiderschrank nutzen möchte. Viele Schlafzimmer sind oft so geschnitten, dass kaum Platz für einen Drehtürenschrank ist. Auch im Nachhinein können Sie Ihren Kleiderschrank mit Gleitschiebetüren ausstatten. Fragen Sie Ihren Schreiner oder Tischler vor Ort nach Ihren Möglichkeiten.

Begehbare Kleiderschränke sind nicht nur der Wunsch vieler Frauen, sondern auch prädestiniert für Dachschrägenzimmer. Sie nutzen jede Nische und Schräge optimal aus. Hier kommt wieder die Gleitschiebetür ins Spiel, die perfekt auf die räumlichen Verhältnisse angepasst und auf Maß gefertigt wird.

Wohnbereiche abgrenzen in großen Räumen

In großen Räumen kommen Gleitschiebetüren gerne zum Einsatz, um Wohnbereiche stilvoll voneinander zu trennen. Mit Gleitschiebetüren werden bei Bedarf Rückzugsorte geschaffen, ohne das Gefühl der Offenheit aufzugeben.

Gleitschiebetüren als optische Highlights

Nicht nur die Funktionalität überzeugt, sondern auch das Design. Denn bei Gleitschiebetüren ist fast alles möglich. Hersteller wie Raumplus oder LIGNEA bieten sogar an, dass man seine eigenen Vorstellungen – wie besonders schöne Fotografien – auf der Gleitschiebetür realisieren kann. Wichtig ist, dass ein harmonisches Gesamtbild mit dem Wohnstil und der restlichen Einrichtung entsteht. So ist für jeden Geschmack und jede Stilrichtung das richtige Modell in der passenden Farbe dabei. Sprechen Sie Ihren Schreiner oder Tischler vor Ort darauf an.

 

Fazit:

Gleitschiebetüren sind zum einen hochfunktional, zum anderen ein optischer Hingucker. Sie eignen sich für große und kleine Wohnungen und sind flexibel einsetzbar. Zudem lassen sie sich auf jedem Untergrund, auch in Altbauten, einbauen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Schreiner oder Tischler vor Ort, was bei Ihnen möglich ist.

Für viele Menschen rückt das Thema Umweltschutz immer stärker in den Fokus. Vor allem beim Kauf von Lebensmitteln achten wir auf natürliche Verpackungen oder die regionale Herkunft. Doch auch bei der Inneneinrichtung spielen nachhaltige Möbel und Produkte eine immer größere Rolle. Wir zeigen Ihnen, warum sich der Möbelkauf beim Schreiner oder Tischler vor Ort lohnt.

Die Kiwi aus Neuseeland, die Tomate aus Spanien und die Weintrauben aus der Türkei – vor allem beim Kauf von Obst und Gemüse können wir auf saisonale Angebote achten und lange Transportwege vermeiden. Dies gilt übrigens auch für den Möbelkauf.

Regional einkaufen fördert nicht nur die Region, sondern schützt auch die Umwelt. Ihr Schreiner und Tischler vor Ort bezieht sein Holz meist aus heimischen Wäldern, denn auch die europäischen Holzarten – wie Eiche, Lärche, Zirbe, usw. – haben überzeugende Qualitäten. Vermeiden Sie daher Möbel, bei denen die Herkunft nicht gesichert ist. So tragen Sie zum Klimaschutz bei.

Ein weiterer Aspekt, der für regionale Möbel spricht, ist die Gesundheit. Bei kostengünstig im Ausland gefertigten Möbeln ist oftmals eine Schadstoffbelastung durch Kleber, Lacke oder Lösemittel vorhanden. Beim Schreiner oder Tischler in Ihrer Nähe sind Sie auch in dieser Hinsicht auf der sicheren Seite.

Zeitlose Möbel

Vielleicht haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht? Wer billig einkauft, freut sich im ersten Moment riesig über das Schnäppchen. Doch meist hält die Freude nicht lange an. Das Billigprodukt entspricht nicht den Qualitätsansprüchen, geht schnell kaputt und landet schließlich doch im Müll. Dieses Beispiel lässt sich quasi auf jedes Produkt übertragen. Diese „Wegwerf-Mentalität“ unserer Gesellschaft wirkt sich natürlich auch negativ auf unsere Umwelt aus. Kaufen Sie daher nachhaltige Möbel! Beim Schreiner oder Tischler vor Ort haben Sie die Möglichkeit, hochwertige Möbel genau nach Ihren Vorstellungen fertigen zu lassen. So entstehen individuelle Stücke, die sogar noch den folgenden Generationen Freude bereiten können.

 

Recycling von Altholz – Vintage-Möbel mit Geschichte

Einige TopaTeam-Partner haben sich auch auf die Verarbeitung von Altholz spezialisiert. Sie verwenden altes Holz aus Scheunen, Häusern und Gutshöfen, bereiten es auf, veredeln es und hauchen somit teils hundertjährigen Hölzern neues Leben ein. Diese Form von Recycling ist nicht nur ein beliebter Einrichtungstrend, sondern auch eine Form von Nachhaltigkeit, für die zum Beispiel keine Bäume gefällt werden müssen.

Viele Betriebe haben sich zudem den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben, helfen beim Aufforsten von Wäldern mit, kaufen bei umweltbewussten Herstellern zu und vermeiden Verpackungsmüll.

 

Fazit:

Jeder einzelne kann einen kleinen Beitrag für das Klima und die Umwelt leisten. Achten Sie beim Möbelkauf auf die Herkunft des Materials, fördern Sie regionale Betriebe – wie den Schreiner oder Tischler vor Ort – und gönnen Sie sich Qualität.